Ihre Fragen

Wie vereinbare ich einen Termin?

Bitte rufen Sie mich an, oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Falls Sie mich telefonisch nicht erreichen, sprechen Sie mir bitte auf meine Mailbox und  hinterlassen Sie eine „Schlagzeile“ zu Ihrem Anliegen. Nennen Sie einen Wunsch-Rückruf-Termin, den ich versuche zu erfüllen. Ich beantworte Ihre E-Mail so schnell ich kann.

 

Fragen zur Praxis

Wo?

Willkommen in der Privatpraxis, Hypnose Lounge Wiesbaden bei Susanne Diefenbach (Heilpraktiker eingeschränkt für den Bereich der Psychotherapie) in der Kehrstrasse 30a, in 65207 Wiesbaden (Rambach).

Einen Parkplatz finden Sie im öffentlichen Raum oder  direkt  unter dem Carport, im Hof.

Wenn sie mit dem Wiesbadener Stadtbus fahren wählen Sie die Linie 16, Haltestelle: Trompeterstrasse.

Bezahlung?

Die Bezahlung erfolgt nach jeder Sitzung in bar. Sie erhalten eine Quittung. Preise finden Sie auf dieser Webseite unter der entsprechenden Rubrik „Preise“.

Haben Sie eine Hunde- oder Katzenallergie?

Wenn Sie eine solche haben, muss ich Ihnen leider abraten mich aufzusuchen. Andererseits steht mir mein Hund bei der Behandlung von Hundephobie gerne als Assistent zur Verfügung. Zusätzlich kann er auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin, in der Praxis dabei sein.

 

Fragen zur Hypnosetherapie

Was macht die Hypnose so wirksam?

Das Besondere der Hypnose ist ein besonders fokussierter Bewusstseinszustand, der mit einer tiefen Entspannung bei höchster Aufmerksamkeit und Klarheit einhergeht.

Verrate ich während einer Trance, Sachen die ich lieber für mich behalten möchte?

Nein. Wie schon unter dem Reiter Methoden/Hypnosetherapie erwähnt, verlieren Sie zu keinem Augenblick über einer Kontrolle. Sie werden ganz sicher nur über die Inhalte sprechen, über die Sie auch wirklich sprechen wollen. Da sie auch in Trance sprechen können, ist es Ihnen jederzeit möglich zu reagieren, wenn Ihnen etwas unangenehm ist.

Ist jeder hypnotisierbar?

Grundsätzlich ja. Allerdings hängt die Hypnotisierbarkeit stark von Ihrem Willen und Ihrem Wunsch, sich in Trance zu begeben ab. Letztendlich ist jede Hypnose eine Selbsthypnose. Als Ihre Therapeutin führe und leite ich Sie an. Ich verantworte den Prozess, kenne die Methoden und Werkzeuge, die ich zu Ihrem Nutzen einsetze. Vertrauen Sie mir und lassen Sie sich auf diese hilfreiche Erfahrung ein.

Und doch sollte nicht jeder hypnotisiert werden. Es gibt Ausschlusskriterien auf die ich unter der Rubrik „Methoden/Hypnosetherapie“ verweise. Bitte rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail und ich beantworte gerne Ihre Fragen.

Ich bin bereits in Behandlung, möchte aber die Hypnosetherapie „ausprobieren“. Ist das möglich?

Prinzipiell ja. Aufgrund meiner persönlichen Vorstellungen über eine gute Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Psychotherapeuten und allen Heilpraktiker-Kollegen, ist es mir wichtig, dass Sie Ihre jeweiligen Ansprechpartner über Ihr Vorhaben informieren. Bei unserem Ersttermin bestätigen Sie mir bitte schriftlich die erfolgte Rücksprache.

Machen Sie auch Rückführungen?

Sehr gerne. Man könnte meinen, dieses Gebiet sei eher den Geistheilern vorbehalten? Das finde ich nicht. Gerade das Timeline Verfahren (Vor- bzw. Rückwärtsgehen in der Zeit) bietet viele Möglichkeiten, eine Vielzahl an Störfaktoren zu erkennen und an Ihrem Ursprung zu lösen.

Bitte beachten Sie, dass ich als Therapeutin keine Glaubensrichtung vertrete. Ich sehe ich davon ab Glaubensfragen im therapeutischen Rahmen zu besprechen. Gerne jedoch unterstütze ich Ihren Zugang zu inneren Bilder und deren Deutung  in Hinblick auf Vergangenheit und Zukunft. 

Kann ich das was ich bei Ihnen gelernt habe auch bei mir selbst anwenden?

Ja. Bitte beachten Sie, dass man für den Einsatz von Hypnose an anderen, spezielle Befugnisse benötigt. Für medizinischen Einsatz, d.h. für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten oder einen Einsatz im therapeutischen Umfeld, muss der Hypnotiseur zugelassener Arzt, Psychotherapeut oder Heilpraktiker sein.